Joseph Mohr-Gedenkweg in Hintersee

Veröffentlicht am von im Bereich .

Eröffnung Joseph Mohr Gedenkweg in Hintersee, Salzburg
Foto: Franz Neumayr LMZ 14.8.2018
Im Bild v.l. Albert Ebner (Initiator), Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Bürgermeister Paul Weißenbacher bei der Büste von Joseph Mohr

Sechs Strophen hat das Weihnachtslied „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Genau so viele Stationen hat der Themenweg in Hintersee, der kürzlich eröffnet wurde und an Joseph Mohr erinnert, der hier zehn Jahre lang als Vikar tätig war. Mohr hat aber auch den Text des weltbekannten Weihnachtsliedes geschrieben, das am Heiligen Abend des Jahres 1818 zum ersten Mal nach einer Melodien von Franz Xaver-Gruber in Oberndorf erklungen ist und einen unglaublichen Siegeszug um die ganze Welt angetreten hat und inzwischen in mehr als 300 Sprachen gesungen wird. Die sechs Stationen des Themenweges haben heimische Künstler gestaltet. So sind auf dem rund 1,5 Kilometer langen Joseph Mohr-Gedenkweg Bilder und Skulpturen zu sehen, es gibt ein klingendes Taufbecken und ein übergroßes Xylophon kann bespielt werden. Wer müde ist vom Rundgang kann in einer Erholungsliege neue Kraft sammeln und wer sich vor der Sonne schützen möchte, wird sich über die mächtige, begehbare Gitarre aus Stein freuen. Übrigens: Jeden Freitag im Advent finden Fackelwanderung am Joseph Mohr-Gedenkwerg statt.