Neuer Bürgermeister für Mattsee

Veröffentlicht am von im Bereich .

Sieben Jahre lang stand René Kuel an der Spitze der Marktgemeinde Mattsee. Der erfahrene Gemeindepolitiker, der zuletzt im Jahr 2014 mit einer breiten Unterstützung von 85 Prozent gewählt wurde, hat sich aus persönlichen Gründen entschlossen bei der kommenden Wahl im März 2019 nicht mehr anzutreten. „Für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die daraus erwachsenen Freundschaften sage ich herzlichen Dank. Bleiben werden für mich arbeitsreiche, erfüllte Jahre, in denen ich unglaublich viel bewegen, gestalten aber ebenso auch für ‚das Leben‘ selber lernen durfte“, bedankt sich Kuel.

„In meinen 15 Jahren in der Kommunalpolitik, als Gemeindevertreter, Gemeinderat, Sozialausschussvorsitzender und in den letzten sieben Jahren als Bürgermeister der Marktgemeinde Mattsee – war es stets mein Bestreben unsere Gemeinde zukunftsfit zu machen und gleichzeitig das einzigartige Flair unserer Gemeinde zu erhalten“, betont Kuel rückblickend. Auf diesem Wege konnten große Umstrukturierungen in allen Gemeindebetrieben gut über die Bühne gebracht werden. Zu den Großprojekten zählte unter anderem die Lärmschutzwand an der Mattseer Landesstraße. Weitere konkrete Projekte, wie etwa die Generalsanierung der Neuen Mittelschule, der Volksschule und der Einsatzzentrale, wurden umgesetzt. „Neben den baulichen Investitionen lag mein Augenmerk auch auf sozialen Investitionen, vor allem in dem großen Ausbau der Kinderbetreuung mit Krabbelgruppen, Ganztageskindergarten sowie schulischen Mittags- und Nachmittagsbetreuung“, fügt der Bürgermeister hinzu. Weitere Errungenschaften der letzten Jahre sind die Marktplatzgeneralsanierung samt Neugestaltung, die wöchentlichen Märkte im Ortszentrum, große Wohnbauvorhaben und eine stark verbesserte Verkehrsanbindung. Unter der Hauptprämisse, die Gemeinde wieder finanziell auf gesunde Beine zu stellen, konnten in den sieben Jahren etwa fünf Millionen Euro Schulden ab- bzw. Rücklagen aufgebaut werden.

Damit die Gemeinde auch weiterhin erfolgreich bleibt, hat der Nachfolgekandidat Mag. Herbert Mödlhammer bereits einiges vor. Der gebürtige Mattseer, der nach seinem Studium an der WU in Wien beruflich immer wieder auch im Ausland Erfahrungen sammeln konnte, ist mit seiner Familie fest in Mattsee verwurzelt. „Seit jeher bin ich mit diesem Ort verwurzelt und so würde ich mich sehr freuen mit der neuen Aufgabe als Bürgermeister nach meiner jahrelangen Tätigkeit als Manager in der Privatwirtschaft meine Fähigkeiten nun für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen zu können“, blickt Mödlhammer optimistisch in die Zukunft.

Der politische Quereinsteiger hat sich immer schon für das Gemeindeleben interessiert und engagiert. Es wurde Vieles erreicht und es gibt noch viel zu tun. Wichtig sei es auf dem soliden Fundament des Vorgängers aufzubauen, das Gute zu bewahren und eine gute Gesprächsbasis mit allen Fraktionen zu haben, betont der Nachfolgekandidat. Die vielen Herausforderungen und Projekte will er zusammen mit den Mattseerinnen und Mattseern bewältigen und die positive Bilanz fortführen.